Ehemalige Dirigenten

Christoph Barth

2009-2012
Christoph Barth, geboren 1977 in Saarbrücken, studierte an der Hochschule für Musik Köln bei Prof. Urban Agnas zunächst Orchestermusik und Instrumentalpädagogik Trompete und schloss seinen Aufbaustudiengang Konzertexamen im Oktober 2007 mit Auszeichnung ab. Während seines Studiums nahm er an Meisterkursen bei Adolph Herseth, Reinhold Friedrichs, Matthias Höfs, Klaus Schuhwerk und Markus Stockhausen teil. 2004 wurde er Preisträger beim Internationalen Blechbläserwettbewerb in Passau. Er ist Mitglied des Quintetts Blechgeflüster, des Ensembles klangsphäre (Trompete/Schlagzeug), sowie des anemos ensembles(Trompete/Orgel). Zu seinen pädagogischen Tätigkeiten gehören Lehraufträge an der Hochschule für Musik Köln und der Universität Siegen.

Er wirkte bereits in seiner Jugendzeit in Auswahlblasorchestern, wie dem LJBO Rheinland-Pfalz und der Bläserphilharmonie Süd-West, einem der führenden deutschen Blasorchestern, mit. 2004 nahm er mit dem Orchesterverein Hilgen in der Konzertdivision des WMC Kerkrade teil.

2007 absolvierte er an der Bundesakademie Trossingen bei Felix Hauswirth und Johann Mösenbichler den zweijährigen B-Lehrgang “Leitung von Blasorchestern” mit Auszeichnung. Weiterführende Studien führten ihn zu Fried Dobbelstein, Walter Ratzek und Jan Cober.

Nähere Informationen finden Sie unter www.klangbildung.de.


Arnim Klüser

2003-2009
Arnim Klüser wuchs in einem musikbegeisterten Elternhaus auf. Nach erstem Blockflötenunterricht beim Vater wechselte er mit elf Jahren zur Querflöte, war Landessieger bei “Jugend musiziert” und auch Mitglied im Landesjugendorchester Rheinlandpfalz. Bis zum Abitur war Arnim Klüser Schüler der Musikschule der Stadt Siegen und Jungstudent an der Musikhochschule Köln, Klasse Prof. Ullrich, dieses auch noch während seiner Wehrdienstzeit im Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Siegburg.Es schlossen sich im Fach Querflöte Studienaufenthalte an den Musikhochschulen Würzburg, Klasse Prof. Pohl, und Aachen, Klasse Prof. Ricarda Bröhl, an. In Aachen machte Klüser die Abschlüsse in Instrumentalpädagogik, im Orchesterbereich und Konzertexamen. Seine Liebe zur Barockmusik ließ ihn später auch noch ein Zusatzstudium Traversflöte bei Laurence Dean an der Musikhochschule Duisburg aufnehmen (Künstlerischer Abschluss 1995).Auf beiden Instrumenten ist er heute regional und überregional in unterschiedlichsten Ensembles aktiv.Seine musikalischen Wurzeln liegen im heimischen Blasorchester. So interessierte ihn vor Jahren auch die Blasorchesterleitung. An der Bundesakademie Trossingen erlangte er daraufhin seine Qualifikation im Fach Blasorchesterdirigieren.Mittlerweile hat Arnim Klüser langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Blasorchestern, leitet neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Flöte an der Fritz-Busch-Musikschule der Stadt Siegen das dortige Jugendblasorchester und hat an der Universität Siegen einen Lehrauftrag für Flöte.


Martin Wehn

1999 – 2002
Martin Wehn ist gebürtig aus Siegen. Seine Eltern sind in der Siegerländer Musikszene keine Unbekannten. Musik spielte daher schon sehr früh eine wichtige Rolle in seinem Leben. Mit 5 Jahren erhielt er Klavierunterricht und begann im Alter von 11 Jahren im Posaunenchor Eisern Trompete zu spielen. Im jugendlichen Alter von 18 Jahren schloss er die Ausbildung zum nebenamtlichen Kirchenmusiker erfolgreich mit dem C-Schein ab.

Nach bestandenem Abitur ging er zur Bundeswehr und konnte als Trompeter beim Stabsmusikkorps intensive Orchesterarbeit kennenlernen und seine Kenntnisse der Blasmusikliteratur erweitern. 1998 begann er als Offiziersanwärter ein Kapellmeisterstudium an der Robert-Schuman-Musikhochschule in Düsseldorf, welches er 2003 mit dem Kapellmeisterexamen abschloss.

Leider konnten wir die dreijährige überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit Martin Wehn nicht fortsetzen, da er nach bestandenem Kapellmeisterexamen Leitungsfunktionen in einem Bundeswehrorchester übernehmen wird. Mit dem Herbstkonzert des Blasorchesters am 3.11.2002 in der Stadthalle hat sich Martin eindrucksvoll von seinen Musikerinnen und Musikern und dem Kreuztaler Publikum verabschiedet. Alle Orchestermitglieder wünschen ihm bei seinen zukünftigen beruflichen Aufgaben ein ebenso erfolgreiches musikalisches Wirken wie bei uns.


Alfons Zocha (1988-1999)
Peter Riesz (1983-1988)
Erich Quos (1967-1983)
Karl Löw (1964-1967)
Ernst Spiller (1948-1964)
Erich Ganseuer (1946-1948)
Felix Münker (1933-1946)
Wilhelm Ernst (1932-1933)
Fritz Seiffarth (1928-1932)
Heinz Grebe (1927-1928)
Robert Katz (1923-1927)
Erich Reh (1919-1923)
Rudolf Mölling (1912-1919)
Hermann Becker (1897-1912)

Comments are closed.