Herbstkonzert 13. November 2022

Tanzen Sie am 13. November mit dem Blasorchester Stadt Kreuztal durch ein bewegendes Konzertprogramm. Ob mit schwelgerischem Anmut im „Walzer aus der Masquerade“ von Aram Katchaturian, verschmitzt in den „Volkstänzen“ von Dmitri Schostakovich, rasant in den „bulgarischen Tänzen“ oder leidenschaftlich beim argentinischen Tango in Gestalt von Astor Piazzollas weltbekanntem „Libertango“, die Finger der Musikerinnen und Musiker werden auf den Instrumenten tanzen. Und da das alles noch nicht bunt und trubelig genug ist, wirbeln die Musikerinnen und Musiker mit dem vor Lebensfreude sprühenden Pasodoble „La Utielana“ von Luis Serrano Alarcón und der Funk-Musik der Jackson 5 aus den 70er Jahren weiter durch das Konzert. Auch das Jugendorchester schließt sich tänzerisch dem Programm an.

Tickets: Kulturamt Kreuztal

Konzert am Sonntag, 13.11. um 17 Uhr | Kreuzkirche Kreuztal

Musikalische Leitung: Tobias Schütte (Blasorchester) und Franziska Neumann (Jugendorchester)

Frühjahrskonzert am 22. Mai 2022

Sonntag 22. Mai 2022 um 17 Uhr – Kreuzkirche Kreuztal

Nach zwei Jahren Konzertpause freuen sich die Musikerinnen und Musiker des Blasorchester Stadt Kreuztal e.V. mit ihrem Dirigenten Tobias Schütte darauf wieder vor einem größeren Publikum zu spielen. Unterstützung erhält das Orchester dabei durch die junge Violinistin Johanna Sobanski aus Kreuztal.

Rausgesucht hat sich das Orchester dafür das Thema Film- und Computerspiele-Musik. Die Jugend-Musiziert-Preisträgerin Johanna Sobanski wird dabei das einfühlsame Violinen-Solo aus dem Film Schindlers Liste spielen.

„Hymn to the Fallen“ aus dem Film „Saving Private Ryan“ war bereits vor dem Kriegsausbruch in der Ukraine im Programm eingeplant und das Blasorchester hat sich dafür entschieden, es als musikalisches Mahnmal in dieser Zeit im Programm zu haben.
Daneben finden sich weitere Klassiker wie „The Godfather“ oder besser bekannt als „Der Pate“ mit der legendären Musik von Nino Rota, „Die glorreichen Sieben“ oder „Pappa Ante Portas“. Aber auch bei den Computerspielen gibt es mit der Suite „World of Warcraft“ bereits einen echten Klassiker in der Bearbeitung von Douglas E. Wagner.

Neben dem Orchester freut sich auch das Jugendorchester darauf aufzutreten und hat sich auch aus dem großen Angebot der Film- und Spielemusik etwas Unterhaltsames herausgesucht.

Tickets

 oder 

Ticketpreise: Preis VVK und AK: 12,-€ inkl. aller Gebühren
Schüler und Studenten bekommen 4,-€ an der Abendkasse erstattet

Es gelten die zum Zeitpunkt des Konzerts aktuellen Infektionsschutzregelungen.

Abgesagt! – Adventskonzert

Es gilt die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW – Infos: www.siegen-wittgenstein.de
18. Dezember 2021 um 19 Uhr – Friendenskirche Fellinghausen

Mit diesem Adventskonzert geht das Blasorchester wieder einmal andere Wege. Viele äußere Umstände haben dazu beigetragen, dass auch in diesem Jahr kein Herbstkonzert im gewohnten Rahmen stattfinden kann. Das erlaubt aber den Musikerinnen und Musikern endlich den lang gehegten Wunsch eines festlichen Advents- und Weihnachtskonzertes umzusetzen. Das Orchester freut sich nach der langen Pause eine kleine erlesene Auswahl klassischer Blasorchester-Konzertstücke zu präsentieren und im zweiten Teil etwas musikalischen Ersatz für die ausfallenden Weihnachtsmärkte zu bieten, denn was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Advents- und Weihnachtslieder.

So werden in der ersten Konzerthälfte die „First Suite in Es“ von Gustav Holst, „Sheltering Sky“ von John Mackey und die „English Folksong Suite“ von Ralph Vaughan Williams für feierliche Klänge sorgen. In der zweiten Hälfte des Konzertes geht es nicht weniger festlich zu, denn hier stehen mit „Winters Tale“ von Philip Sparke, über „Ukrainian Bell Charol“ von Mykola Dmytrovich Leontovych  bis zu „Christmas Day“ von Gustav Holst und „Weihnachtslieder“ von Reiner Lüdinghausen viele bekannte und beliebte Advents- und Weihnachtslieder auf dem Programm.

Das Jugendorchester gestaltet unter der Leitung von Sarah Otterbach ebenfalls einen Teil des Konzertes und trägt musikalisch zur festlichen Adventsstimmung bei.  

Tickets

Ticketpreise: Preis VVK und AK: 12,-€ inkl. aller Gebühren
Schüler und Studenten bekommen 4,-€ an der Abendkasse erstattet

Kreuztaler Weihnachtsmarkt – Rückblick

Die Schupfnudelhütte des Blasorchesters Stadt Kreuztal ist vor allem Teamarbeit. Während den vier Tagen „Lichterglanz im Park“ sind alle Orchestermitglieder gefragt, in einer oder mehreren Schichten mitzuwirken. Die frischen Zutaten werden im Vorfeld zu Hause in Handarbeit vorbereitet. Auf dem Weihnachtsmarkt werden die Schupfnudeln von insgesamt 11 Koch-Teams zubereitet. Dabei werden Sie oft von Musikerinnen und Musikern begleitet, die neben der Schupfnudelhütte Weihnachtslieder spielen. Mit dem Auftritt des Blasorchesters am Sonntagmittag auf der Bühne in Dreslers Park folgt das musikalische Highlight.

ABGESAGT! – Ensemble-Konzert am 15. November 2020

ACHTUNG: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen findet das diesjährige Herbstkonzert nicht statt. Bereits erworbene Tickets werden über das Kulturamt erstattet.


Wann: 15. November 2020 – 17 Uhr | Wo: ev. Kreuzkirche Kreuztal

Das Blasorchester Stadt Kreuztal lädt zu seinem traditionellen Herbstkonzert am Volkstrauertag ein. Der Termin ist dabei in diesem besonderen Jahr einer der wenigen Punkte, in dem von Tradition gesprochen werden kann. Umso mehr freut sich das Blasorchester Stadt Kreuztal mit seinen Musikerinnen und Musikern darauf das Konzert spielen zu können. Die Änderungen betreffen dabei neben dem neuen Konzertort in der ev. Kreuzkirche Kreuztal vor allem das musikalische Konzept. Erstmalig wird das Blasorchester Kreuztal ein Ensemblekonzert geben und in vielfältigst zusammengestellten kleinen Ensembles sein Können unter Beweis stellen. Hier werden die Musikerinnen und Musiker noch mehr gefordert, denn jeder Stimme zählt. Nicht nur die Bandbreite der Ensemblezusammenstellungen von klassischer 10er-Blechbläserbesetzung, ein Quartett der tiefen Blechbläser, über ein Holzbläserquintett, ein Saxofonensemble bis zum Flötentrio und einer Band versprechen ein abwechslungsreiches Programm. Deren Stückauswahl wird ihr Übriges dazu beitragen, um für einen kurzweiligen Konzertnachmittag zu sorgen.

Mit der Mitwirkung des Jugendorchesters, ebenfalls in zwei kleinen Gruppen, kann trotz Corona-Pandemie  zumindest diese liebgewonnene Tradition beibehalten werden.


Das Konzert findet unter Einhaltung der Infektionsschutz- und Hygieneauflagen statt. Es wird daher keine Pause und keinen Getränkeverkauf geben.

Eintrittspreise: € 12 | ermäßigt € 8
(Schüler und Studenten bekommen € 4 an der Abendkasse erstattet)

Tickets sind erhältlich beim Kulturamt der Stadt Kreuztal, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.kreuztal-kultur.de und an der Abendkasse.